(

10. Cottbuser Medienrechtstage

12./13.10.2017, Am Amtsteich 15, 03046 Cottbus

Vorschaubild: Flyer

Flyer
(PDF / 1.2 MB)

Die zum zehnten Mal stattfindenden Cottbuser Medienrechtstage der BTU Cottbus-Senftenberg drehen sich in diesem Jahr um die aktuellen und brisanten Themen »Fake News, Hate Speech und Whistleblowing«.

Hierbei soll vor allem auf die rechtlichen und technischen Hintergründe eingegangen werden. Des Weiteren wird beleuchtet, wie man Fake News forensisch analysiert und welche Methoden zur Vermeidung bzw. Bekämpfung in der Praxis angewandt werden. Die Referierenden sind Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft und Praxis.

Die Veranstaltung richtet sich an Juristen/innen, Medienunternehmen, kleine und mittelständische Unternehmen und an alle, die sich beruflich und privat mit den Themen auseinandersetzen.

Veranstaltungsort

Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst
Uferstraße / Am Amtsteich 15, 03046 Cottbus

Gebühren

Die Gebühren für die Teilnahme an den Cottbuser Medienrechtstagen betragen 180 EUR. Eine Teilnahme ist auch an einzelnen Tagen möglich (100 EUR). Die Gebühren für Studierende und Mitarbeitende der BTU Cottbus-Senftenberg sind um die Hälfte ermäßigt.

Teilnahmebescheinigung

Teilnehmende der Medienrechtstage erhalten hierüber eine Bescheinigung, die (vorbehaltlich der Anerkennung durch die jeweilige Rechtsanwaltskammer) Fortbildungsnachweis nach § 15 FAO sein kann.