(

Standortmarketing

Die EGC betreibt gemeinsam mit ihren Partnern gezielte Marketingaktivitäten zur Imagewerbung und zur Erhöhung der Wahrnehmbarkeit des Wirtschaftsstandortes Cottbus. Dabei ist unser Standortmarketing sowohl an regionale als auch an nationale und internationale Märkte ausgerichtet, mit einem besonderen Fokus auf Schweden und auf die Schweiz. Ziel ist hierbei, die Standortentscheidungen von Unternehmen durch die Vermarktung des attraktiven Cottbuser Mixes aus harten und weichen Standortfaktoren positiv zu beeinflussen. Neue ansiedlungswillige Unternehmen sollen gewonnen und bestehende Unternehmen gesichert werden. Als äußerst wichtig erachten wir zur Steigerung der Effektivität unseres Standortmarketings sowohl die enge Kooperation mit Partnern aus der Energieregion Lausitz als auch die enge Zusammenarbeit mit dem Cottbuser Stadtmarketing.

Ihr Ansprechpartner

Frank Prätzel
Telefon: 0355 / 72 99 13 12
E-Mail: praetzel@egc-cottbus.de

Bild: Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg, Stand der Stadt Cottbus, Expo Real 2014

Der Stand der Stadt Cottbus auf der Expo Real

Bild: Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg, Stand der Stadt Cottbus, Impressionen

Expo Real Impressionen

Neben der Produktion geeigneter Werbematerialien, einem entsprechend aktuellen eigenen Internetauftritt und öffentlichen überregionalen Publikationen gehören internationale Unternehmerreisen und Standortpräsentationen ebenso zu unserem Portfolio, wie die Präsentation des Wirtschaftsstandortes auf internationalen Messen. Bei der Beteiligung an Messen konzentrieren wir uns vor allem auf die ExpoReal, die sich zu einem international bedeutsamen Marktplatz für Regionen und deren Immobilienprojekte entwickelt hat, sowie auf die Hannover Messe International und auf die Internationale Industriemesse.
Die Organisation mehrerer Veranstaltungen im Verbund mit z.B. der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, der Zukunftsagentur Brandenburg, der IHK Cottbus und der Energieregion Lausitz stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl der Region und ihrer Akteure.