(

LTV Television Cottbus GmbH gewinnt den Deutschen Regionalfernsehpreis 2011

04.05.2011

Lausitz TV (LTV) Cottbus hat am vergangenen Wochenende in Magdeburg den Deutschen Regionalfernsehpreis 2011 gewonnen. Zu diesem Wettbewerb hatten sich in der Kategorie " Bester Beitrag bis 6 Minuten" Regionalfernsehsender aus ganz Deutschland mit insgesamt 81 Filmbeiträgen beworben. Der Gewinner-Beitrag ist ein Kurzporträt aus der LTV-Sendung vom 05.08.2010.

"Ein origineller Typ, ein interessanter Ziegenhof und ein sehr gut gemachter Beitrag. Die tolle Bildsprache und die gekonnten Überblendungen gehen auf das Konto von Phillipp Manske und Martin Ender. Ein sehr schönes Stück Fernsehen aus Cottbus" - so das Resümee der mit

hochkarätigen Fachleuten besetzten Jury.

Der Deutsche Regionalfernsehpreis wurde bereits zum 8. Mal verliehen und gilt als Gradmesser für die geleistete Arbeit der lokalen und regionalen privaten Fernsehbranche.

Nach einer Nominierung im Vorjahr und einem Ersten Preis im Jahr 2003 ist dies bereits der dritte Erfolg von LTV.

Glückwünsche kommen auch von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). Sie unterstützt den Regionalfernsehpreis seit vielen Jahren. "Der Deutsche Regionalfernsehpreis zeigt die Leistungsfähigkeit des lokalen Fernsehens, das einen wesentlichen Beitrag zur Medienvielfalt darstellt. Die Preise sind für die Mitarbeiter in den Redaktionen Belohnung und Ansporn zugleich",

so ein mabb-Sprecher. Dass auch 2011 wieder Nominierungen aus Brandenburg dabei waren und mit Manske/Ender von LTV ein Gewinnerduo den Regiostar mit nach Hause nehmen durfte ist besonders erfreulich.

Die Preisverleihung ist für LTV Anspruch und Motivation zugleich sich weiter professionell zu entwickeln.

Der Gewinner-Beitrag mit dem Titel "Pusack - Ziegenhof" kann im Internet unter

www.lausitz-tv.de ; Kategorie "Beiträge" angesehen werden.