(

Regionale Wachstumskerne Cottbus und Spremberg präsentieren sich in Schweden

27.04.2011

Die Regionalen Wachstumskerne (RWK) Cottbus und Spremberg stehen in einem hart umkämpften nationalen und internationalen Standortwettbewerb. Beide Städte präsentieren sich vom 17. - 19. Mai 2011 vor schwedischen Unternehmen in Stockholm. Die Präsentation ist auf die spezifischen Potenziale und Kompetenzen beider Wirtschaftsstandorte ausgerichtet. Das Ziel ist die Erhöhung der Wirtschaftskraft in den RWKs Cottbus und Spremberg durch die Unterstützung bereits angesiedelter Unternehmen mit dem Aufbau von Kooperationen wie auch der Neuansiedlung von Unternehmen. Auf diese Weise soll auf die wirtschaftliche, kulturelle und soziale Leistungsfähigkeit beider Standorte in der Lausitz aufmerksam gemacht und somit das Interesse bei Unternehmen aus Schweden für die Region geweckt werden.

In diesem Zusammenhang fokussiert der RWK Cottbus als Schwerpunkt die Wissenschafts- und Forschungskompetenz und der RWK Spremberg seine Industriekompetenz mit dem Industriepark Schwarze Pumpe (das sich zu 50% im Land Brandenburg (Stadt Spremberg) und zu 50 % im Freistaat Sachsen (Gemeinde Spreetal) befindet).

Nach Gesprächen mit dem Partner vor Ort, der Deutsch-Schwedischen Handelskammer sind als Themenbereiche die Energiewirtschaft, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Umwelttechnik identifiziert worden.

Das gesamte Projekt wird gemeinsam von den Städten Cottbus und Spremberg finanziert. Mit der Umsetzung haben die beiden Kommunen jeweils ihre Entwicklungs- bzw. Wirtschaftsfördergesellschaften (EGC mbH/ASG Spremberg mbH) beauftragt.