(

Unternehmerdelegation aus Schweden in der Region Cottbus

19.10.2011

Vom 18.10. bis 20.10.2011 ist eine 9- köpfige Unternehmerdelegation aus Schweden in der Lausitz unterwegs, um die Wachstumskerne Spremberg und Cottbus zu besuchen. Während des 3- tägigen Aufenthaltes gibt es 12 Kooperationsgespräche mit Spremberger und Cottbuser Unternehmen sowie Gespräche mit Kommunalvertretern beider Städte.

Neben diesen Gesprächen findet ein Workshop zu rechtlichen, steuerlichen und fördertechnischen Rahmenbedingungen statt. Der Gegenbesuch der schwedischen Unternehmer ist ein Ergebnis des Besuches der Wirtschaftsdelegation aus Spremberg und Cottbus Mitte Mai diesen Jahres unter der Leitung von Oberbürgermeister Szymanski, Bürgermeister Dr. Schulze und Bürgermeister Heine. "Dieser Besuch ist ein weiterer Schritt, unsere Region international zu vermarkten sowie unseren Unternehmen durch internationale Kooperationen und Zusammenarbeit neue Märkte für ihre Produkte und Innovationen zu öffnen. Langfristig können dadurch durchaus auch Neuansiedlungen entstehen", so Oberbürgermeister Frank Szymanski.

Am ersten Tag stand die Besichtigung des Industrieparks "Schwarze Pumpe" auf dem Programm, heute die des Technologie- und Industrieparks Cottbus sowie des neuen Technologie- und Forschungszentrums in Cottbus. Ein Besuch des Spreewaldes und der Baustelle des zukünftigen BER Hauptstadtflughafens "Willy Brandt" in Berlin-Schönefeld runden das Programm ab. Die Besichtigung des künftigen Flughafens soll die unmittelbare Nähe unserer Region zu einem Internationalen Luftdrehkreuz aufzeigen und somit kurze Wege für enge Wirtschaftsbeziehungen symbolisieren.

Die Organisation des Unternehmensbesuches haben die Wirtschaftsförderungsgesellschaften ASG GmbH aus Spremberg und die Cottbuser EGC mbH gemeinsam mit der Deutsch-Schwedischen Außenhandelskammer übernommen.