(

Lausitzer laden erstmalig zur "Woche der Sonne" nach Cottbus ein 13. bis 15. Mai 2009

13.-15.05.2009

Bild:
Vorschaubild: Presseartikel

Presseartikel
(PDF / 287.1 kB)

Ob Produktpräsentation, Energieberatung oder Erfahrungsaustausch: In ganz Deutschland geht Mitte Mai im wahrsten Sinne des Wortes die Sonne auf.

Die "Woche der Sonne" profitiert vor allem von einer starken Vernetzung aller Akteure auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene. Sie wird von vielen Einrichtungen und Organisationen unterstützt und befördert.

In Cottbus zündete die Idee auf Anregung der Entwicklungsgesellschaft Cottbus, mit der das Institut für Wetterforschung und Energetik

seit seiner Gründung im Dezember vergangenen Jahres eng zusammenarbeitet.

"Mit der "Woche der Sonne" wollen wir breite Schichten der Bevölkerung erreichen - informieren, beraten, sensibilisieren, vor allem

aber den Bildungsaspekt in den Vordergrund stellen, Verständnis wecken und für Naturwissenschaften begeistern," fasst Institutsdirektor Axel Hübner zusammen. Ein exzellentes Netzwerk von Kooperationspartnern unterstützt ihn dabei.

Während der Bundesverband der Solarwirtschaft als Aktionsrahmen für die Solarkampagne deutschlandweit die Zeit von 9. bis 17. Mai vorgesehen hat, bleibt es jedem Veranstalter freigestellt, wann er sich einbringt. In Cottbus ist dafür die Zeit vom 13. bis 15. Mai eingeplant, sind weitere Akteure willkommen, die sich direkt beim Institut für Wetterforschung und Energetik anmelden können: 0355-3832984

Informationen zur buns´desweiten Kampagne erhalten Interessenten unter:

www.solarwirtschaft.de oder

www.woche-der-sonne.de